de

News

2 Wochen nach dem Coming-out von Pascal Erlachner zeigte das SRF zur besten Sendezeit eine 5o-minütige Dokumentation über den ersten schwulen Schiedsrichter.


Die Sendung ist aber auch online abrufbar.


Pascal Erlachner hat sich als erster Schiedsrichter in der obersten schweizerischen Spielklasse [Super League] als schwul geoutet.


Pascal Erlachner ist einer der 1o besten Schiedsrichter der Schweiz, hat bereits 73 Spiele in der höchsten Schweizer Spielklasse geleitet. Und.: Er ist schwul. Homosexualität im Fussball ist immer noch ein Tabuthema. 


Mit seinem öffentlichen Outing will Pascal Erlachner dazu beitragen, dieses Tabu zu brechen. Das Schweizer Fernsehen hat ihn ein 6 Monate hin zu diesem grossen Schritt begleitet.


Die Fans brüllen, die Spieler schimpfen, das Adrenalin pumpt. Pascal Erlachner muss – wie alle Fussballschiedsrichter – innert Sekunden Entscheide fällen. Er darf sich keinen Fehler erlauben. Der Druck ist gross. Und der Druck wird vielleicht bald noch grösser: Pascal Erlachner hat sich entschieden, sich öffentlich als schwul zu outen. Und bietet damit in einem nach wie vor von Homophobie geprägten Umfeld wie dem Fussball zusätzliche Angriffsflächen.


Seine Motivation.:


Er will aufrütteln, enttabuisieren, helfen, ein Klima herzustellen, in dem es künftig normal sein soll, dass Fussballer, Trainer oder Funktionäre schwul sind. 


Sein Ziel.:


Er will auch nach dem Comingout weiterpfeifen.


Der Lehrer und Hobbypilot stammt aus einer richtigen Fussballerfamilie. Sein Vater war einst selber Spieler, dann Trainer. Seine Mutter und sein Bruder verpassen praktisch kein Spiel, das er leitet, sei es im Stadion oder zu Hause vor dem Fernseher. Das Fussballmilieu hat den 37-Jährigen geprägt – sein Comingout in der Familie hat er deshalb erst spät im Alter von 30 Jahren gewagt. Nun folgt der letzte grosse Schritt auf dieser – wie er sie nennt – Reise: der Schritt an die breite Öffentlichkeit.


"Ich, der Schiedsrichter und Tabubrecher" ist der Titel einer Dokumentation, die am Donnerstagabend kurz nach 2o:oo Uhr im ersten Programm des deutschsprachigen Schweizer Fernsehens [SRF] zu sehen war. Die Sendung über das Coming-out von Pascal Erlachner kann ab sofort werbefrei auf srf.ch abgerufen werden [für deutsche & österreichische Zuschauer empfiehlt sich wegen des teilweise starken schwizerdütschen Dialekts, den Untertitel einzuschalten].


In dem Film von den SRF-Journalisten Dani Heusser und Olivier Borer öffnet der 37-Jährige viele Türen seines Lebens – so wird seine Familie vorgestellt, sein Partner, seine Sportschüler und seine Gefühle: "Ich hab relativ jung gemerkt, dass ich auf Männer stehe", erzählt Erlacher etwa. "Und das Ganze war auch hart. Denn man hatte viele gute Freunde, bei denen man dann merkte: Oh, das ist ein Süßer, vielleicht könnte man sich in den verlieben. Und dann sieht man, die haben eine Freundin auf dem Platz, und man denkt: Warum können die das Liebesleben genießen, Hand in Hand?"


Die Zuschauer können in der Dokumentation mitfühlen, wie Erlacher jahrelang mit sich und seiner sexuellen Orientierung gerungen hat – und was die Heteronormativität im Fußball mit einem Schwulen macht, der praktisch ein Doppelleben führen muss: "Ich fühlte mich als Versager, weil ich nie eine Frau nach Hause brachte", erklärt er etwa. Oder: "Ich war oft traurig, sehr einsam und musste oft weinen, als ich allein war."

Erlacher hatte in einem Interview vor 2 Wochen als erster Aktiver im schweizerischen Profifußball über seine Homosexualität gesprochen [MEGASCHWANZ berichtete].


Nach dem Coming-out kam es in der Schweiz zu gemischten Reaktionen – während LGBTI-Aktivisten den Schritt begrüßten, gab es teilweise heftige Kritik in sozialen Netzwerken, die eine "ständige Hervorhebung der sexuellen Präferenzen" kritisierten [MEGASCHWANZ berichtete].


lg, MEGASCHWANZ ٩(͡๏̮͡๏)۶ ModeratorSupporter - [Team barebacktown]   

22-12-2017 14:58:51 ·

News

TV - Deutschland.: DSDS - Deutschland sucht den Superstar: David Petters stellt Strafantrag

David Petters [25 Jahre], Kandidat der aktuellen Staffel von "Deutschland sucht den Superstar", hat laut dem Klatsch-Magazin "InTouch" Strafantrag gegen RTL und die Produktionsfirma Grundy gestellt. D

Australien.: Genuss Lebensmittel: "Gebraut mit Liebe"

Mit "Gayle" gibt es jetzt in Australien die erste queere Brauerei - im Angebot sind Bier und Apfelschaumwein für die LGBTI-Community. "Gebraut mit Liebe", lautet das Motto des Szeneunternehmens, das

Beziehung mit einem Älteren

Haben Beziehungen, in denen eine Alterskluft von 20 oder 30 Jahren besteht, überhaupt eine Überlebenschance ❔ Vorurteile oder Tatsache ❔ ❕ Wenn sich 2 kennen lernen und in einander verlieben, haben d

Tv-Tipp.: Schweizer Fernsehen zeigt Doku über schwulen Schiedsrichter Pascal Erlachner

2 Wochen nach dem Coming-out von Pascal Erlachner zeigte das SRF zur besten Sendezeit eine 5o-minütige Dokumentation über den ersten schwulen Schiedsrichter. Die Sendung ist aber auch online abrufbar.

Deutschland - Ulm.: Mord an schwulem Mann: 16-Jähriger legt Geständnis ab

Der Jugendliche gibt vor Gericht zu, einen 64-jährigen Schwulen brutal erstochen zu haben. Zu seinen Beweggründen sagt er aber nichts. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, aus Homophobie

USA - Kalifornien.: HIV-Infektionen: Darsteller verklagen schwule Pornoseite

Einer der erfolgreichsten schwulen Pornoproduzenten muss sich in Kalifornien gegen Klagen von mehreren Ex-Darstellern wehren. Die kalifornische Pornoproduktionsfirma Cybernet Entertainment, die seit J

Schweiz.: "Die Frau im Mann"

Die Schweizer Werbeagentur Werbeanstalt hat ohne Auftrag eine queere Fotostrecke realisiert - als möglichen Kunden hat sie die Tierschutzorganisation Peta im Blick. Als Models für die Serie unter dem

USA - Kalifornien - Los Angeles.: Stiefvater tötet "schwulen" Achtjährigen: Jury empfiehlt die Todesstrafe

Ein 37-jähriger Mann aus Kalifornien hatte aus Hass auf dessen angebliche Homosexualität ein Kind monatelang gefoltert, bis es seinen Verletzungen erlag. Der kleine Gabriel musste sterben, weil ihn s

Deutschland - Limburg.: Totem schwulen Saufkumpan den Penis abgeschnitten

Das Limburger Landgericht verurteilte am Mittwoch, dem 13.12.2o17 einen 34 Jahre alten Alkoholkranken wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu 5 Jahren und 4 Monaten Haft. Vor dem Limburger Landgerich

Deutschland - Hessen.: Betrunkener schneidet Penis von getötetem Saufkumpan ab

Er habe eine "schwule Sau" umgebracht, die ihm "an die Eier gegangen" sei. Nach diesem Geständnis muss sich ein Alkoholiker in Limburg vor Gericht verantworten. Am Montag hat vor der Schwurgerichtskam

Schnellsuche

Km von
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Passwortgeschützte Foto
Passwortgeschützte Foto
Passwortgeschützte Foto
Google This