de

News

Einer der erfolgreichsten schwulen Pornoproduzenten muss sich in Kalifornien gegen Klagen von mehreren Ex-Darstellern wehren.


Die kalifornische Pornoproduktionsfirma Cybernet Entertainment, die seit Jahren erfolgreich Fetischfilme hauptsächlich für Schwule dreht, muss sich gegen die Klagen von zwei früheren Darstellern sowie einer Darstellerin wehren. Die Kläger behaupten, sich am Set mit HIV infiziert zu haben. Nach Angaben des "Hollywood Reporter" hat Bundesrichterin Yvonne Gonzalez Rogers die Klagen Ende November 2o17 zugelassen.


Die drei Darsteller hatten die Klage gegen ihren früheren Arbeitgeber bereits 2o14 eingereicht. Ihre Filme waren in San Francisco unter anderem unter dem Label "Bound Gods" für https://www.kink.com/ produziert worden. "Bound Gods" [gefesselte Götter] zeigt schwule BDSM-Pornografie, in der ein "Sklave" von einem "Meister" oft gefesselt und geknebelt wird, bevor es zu sexuellen Situationen kommt. Andere Labels lauten "Bound in Public" [gefesselt in der Öffentlichkeit] oder "Men on Edge" [angespannte Männer]. In allen Szenen sind Kondome Pflicht.


Ansteckung durch Oralsex❔❕


Einer der Kläger behauptet, er habe sich 2o13 wegen unsafem Oralsex mit mehreren Laien-Darstellern, die nicht getestet worden seien, angesteckt. Demnach habe er während des Filmens eine Verletzung im Mund gehabt. Wenige Wochen später habe er bei einem HIV-Test ein positives Ergebnis erhalten.

In ihrer Entscheidung gab Richterin Gonzalez Rogers auch der Rechtschutzversicherung von Cybernet Entertainment Recht, die nicht für den Prozess und die Folgekosten bezahlen wollte. Grund sei, dass sich Cybernet nicht an die Vereinbarungen gehalten habe. So sei es notwendig für Pornodarsteller, dass sie safen Sex haben und stets bei gefährlichen Situationen den Dreh unterbrechen können. Laut der Richterin seien die gefesselten Darsteller aber zumindest zeitweise "machtlos dem unerwarteten und aggressiven Verhalten" anderer Darsteller ausgesetzt gewesen.

Die Pornofirma hatte die Vorwürfe stets zurückgewiesen. So erklärte Kink.com-Anwältin Karen Tynan bereits im Jahr 2o15, dass die Beschuldigungen haltlos seien: "Keine dieser Behauptungen wurde während des Shootings aufgestellt und können leicht mit unseren schriftlichen Aufzeichnungen, den HIV-Testprotokollen und dem veröffentlichten Bildmaterial widerlegt werden." Zu den neuen Entwicklungen schweigt Cybernet bislang.


lg, MEGASCHWANZ ٩(͡๏̮͡๏)۶ ModeratorSupporter - [Team barebacktown]   

20-12-2017 14:06:05 ·

News

TV - Deutschland.: DSDS - Deutschland sucht den Superstar: David Petters stellt Strafantrag

David Petters [25 Jahre], Kandidat der aktuellen Staffel von "Deutschland sucht den Superstar", hat laut dem Klatsch-Magazin "InTouch" Strafantrag gegen RTL und die Produktionsfirma Grundy gestellt. D

Australien.: Genuss Lebensmittel: "Gebraut mit Liebe"

Mit "Gayle" gibt es jetzt in Australien die erste queere Brauerei - im Angebot sind Bier und Apfelschaumwein für die LGBTI-Community. "Gebraut mit Liebe", lautet das Motto des Szeneunternehmens, das

Beziehung mit einem Älteren

Haben Beziehungen, in denen eine Alterskluft von 20 oder 30 Jahren besteht, überhaupt eine Überlebenschance ❔ Vorurteile oder Tatsache ❔ ❕ Wenn sich 2 kennen lernen und in einander verlieben, haben d

Tv-Tipp.: Schweizer Fernsehen zeigt Doku über schwulen Schiedsrichter Pascal Erlachner

2 Wochen nach dem Coming-out von Pascal Erlachner zeigte das SRF zur besten Sendezeit eine 5o-minütige Dokumentation über den ersten schwulen Schiedsrichter. Die Sendung ist aber auch online abrufbar.

Deutschland - Ulm.: Mord an schwulem Mann: 16-Jähriger legt Geständnis ab

Der Jugendliche gibt vor Gericht zu, einen 64-jährigen Schwulen brutal erstochen zu haben. Zu seinen Beweggründen sagt er aber nichts. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, aus Homophobie

USA - Kalifornien.: HIV-Infektionen: Darsteller verklagen schwule Pornoseite

Einer der erfolgreichsten schwulen Pornoproduzenten muss sich in Kalifornien gegen Klagen von mehreren Ex-Darstellern wehren. Die kalifornische Pornoproduktionsfirma Cybernet Entertainment, die seit J

Schweiz.: "Die Frau im Mann"

Die Schweizer Werbeagentur Werbeanstalt hat ohne Auftrag eine queere Fotostrecke realisiert - als möglichen Kunden hat sie die Tierschutzorganisation Peta im Blick. Als Models für die Serie unter dem

USA - Kalifornien - Los Angeles.: Stiefvater tötet "schwulen" Achtjährigen: Jury empfiehlt die Todesstrafe

Ein 37-jähriger Mann aus Kalifornien hatte aus Hass auf dessen angebliche Homosexualität ein Kind monatelang gefoltert, bis es seinen Verletzungen erlag. Der kleine Gabriel musste sterben, weil ihn s

Deutschland - Limburg.: Totem schwulen Saufkumpan den Penis abgeschnitten

Das Limburger Landgericht verurteilte am Mittwoch, dem 13.12.2o17 einen 34 Jahre alten Alkoholkranken wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu 5 Jahren und 4 Monaten Haft. Vor dem Limburger Landgerich

Deutschland - Hessen.: Betrunkener schneidet Penis von getötetem Saufkumpan ab

Er habe eine "schwule Sau" umgebracht, die ihm "an die Eier gegangen" sei. Nach diesem Geständnis muss sich ein Alkoholiker in Limburg vor Gericht verantworten. Am Montag hat vor der Schwurgerichtskam

Schnellsuche

Km von
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Passwortgeschützte Foto
Passwortgeschützte Foto
Passwortgeschützte Foto
Google This