de

News

Das Limburger Landgericht verurteilte am Mittwoch, dem 13.12.2o17 einen 34 Jahre alten Alkoholkranken wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu 5 Jahren und 4 Monaten Haft.


Vor dem Limburger Landgericht endete am vergangenen Mittwoch der Revisionsprozess gegen einen 34-Jährigen, der in der Nacht zum Karfreitag 2o16 einen damals 53-jährigen Mann im Hinterhof eines Wohnhauses im Wetzlaer Stadtteil Hermannstein getötet und ihm anschließend den Penis abgeschnitten hat. Der alkoholkranke Täter muss für 5 Jahre und 4 Monate ins Gefängnis – anderthalb Jahre weniger als im Urteil der ersten Instanz. Außerdem wurde ihm ein Entzug angeboten [MEGASCHWANZ berichtete].

Der bizarre Fall hatte damals für bundesweite Schlagzeilen gesorgt. Die Polizei war in der Tatnacht um ein Uhr zum Tatort gerufen worden und fand dort den auf den Boden liegenden Angeklagten vor. Er habe gerufen: "Ich bin ein Mörder, nehmt mich fest." Und weiter: "Ich habe den K. umgebracht, die schwule Sau ist mir an die Eier gegangen. Deshalb habe ich ihm seine Eier abgeschnitten." Daraufhin habe er sich ohne Gegenwehr festnehmen lassen.


Mit dem Küchenmesser den Penis abgeschnitten


In einer zu einer Wohnung umgebauten Garage fanden die Beamten das leblose Opfer. Dem Mann sei mit einem Küchenmesser mit einer zirka 2o Zentimeter langen Klinge der Penis direkt an der Wurzel fast vollständig abgetrennt worden – bis auf einen zwei Zentimeter dünnen Hautfetzen. Die Abtrennung erfolgte laut Rechtsmediziner nach dem Tod.

Als Todesursache wurde Ersticken an Speisebrei genannt. Demnach habe der Angeklagte in der Tatnacht den stark alkoholisierten Mann mehrfach heftig mit der Faust auf den Kopf geschlagen, woraufhin er Erbrochenes in die Lunge eingeatmet habe. Bei dem Opfer wurde ein Promillewert von 3,8 festgestellt, beim dem 34-Jährigen ein Wert von 2,8.

Der Verteidiger hatte einen Freispruch gefordert

Was genau in der Nacht geschah, konnte auch im Revisionsprozess nicht geklärt werden. Auslöser des Streits zwischen den beiden Männern soll ein Griff des Opfers in den Schritt des Saufkumpans gewesen sein. Anders als in der ersten Instanz sah die Kammer des Landgerichts keine Tötungsabsicht und verurteilte den 34-Jährigen nicht mehr wegen Totschlags, sondern wegen Körperverletzung mit Todesfolge. Mit dem Urteil lag die Kammer um 5 Monate niedriger als von der Staatsanwaltschaft gefordert.

Der Rechtsanwalt des Täters hatte dagegen einen Freispruch für den Angeklagten verlangt. Für ihn sei dessen Schuld nicht bewiesen. Der stark alkoholisierte Saufkumpan hätte auch ohne Einwirkung des 34-Jährigen, etwa durch einen Sturz, erstickt sein können.


lg, MEGASCHWANZ ٩(͡๏̮͡๏)۶ ModeratorSupporter - [Team barebacktown]   

15-12-2017 01:17:11 ·

News

TV - Deutschland.: DSDS - Deutschland sucht den Superstar: David Petters stellt Strafantrag

David Petters [25 Jahre], Kandidat der aktuellen Staffel von "Deutschland sucht den Superstar", hat laut dem Klatsch-Magazin "InTouch" Strafantrag gegen RTL und die Produktionsfirma Grundy gestellt. D

Australien.: Genuss Lebensmittel: "Gebraut mit Liebe"

Mit "Gayle" gibt es jetzt in Australien die erste queere Brauerei - im Angebot sind Bier und Apfelschaumwein für die LGBTI-Community. "Gebraut mit Liebe", lautet das Motto des Szeneunternehmens, das

Beziehung mit einem Älteren

Haben Beziehungen, in denen eine Alterskluft von 20 oder 30 Jahren besteht, überhaupt eine Überlebenschance ❔ Vorurteile oder Tatsache ❔ ❕ Wenn sich 2 kennen lernen und in einander verlieben, haben d

Tv-Tipp.: Schweizer Fernsehen zeigt Doku über schwulen Schiedsrichter Pascal Erlachner

2 Wochen nach dem Coming-out von Pascal Erlachner zeigte das SRF zur besten Sendezeit eine 5o-minütige Dokumentation über den ersten schwulen Schiedsrichter. Die Sendung ist aber auch online abrufbar.

Deutschland - Ulm.: Mord an schwulem Mann: 16-Jähriger legt Geständnis ab

Der Jugendliche gibt vor Gericht zu, einen 64-jährigen Schwulen brutal erstochen zu haben. Zu seinen Beweggründen sagt er aber nichts. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, aus Homophobie

USA - Kalifornien.: HIV-Infektionen: Darsteller verklagen schwule Pornoseite

Einer der erfolgreichsten schwulen Pornoproduzenten muss sich in Kalifornien gegen Klagen von mehreren Ex-Darstellern wehren. Die kalifornische Pornoproduktionsfirma Cybernet Entertainment, die seit J

Schweiz.: "Die Frau im Mann"

Die Schweizer Werbeagentur Werbeanstalt hat ohne Auftrag eine queere Fotostrecke realisiert - als möglichen Kunden hat sie die Tierschutzorganisation Peta im Blick. Als Models für die Serie unter dem

USA - Kalifornien - Los Angeles.: Stiefvater tötet "schwulen" Achtjährigen: Jury empfiehlt die Todesstrafe

Ein 37-jähriger Mann aus Kalifornien hatte aus Hass auf dessen angebliche Homosexualität ein Kind monatelang gefoltert, bis es seinen Verletzungen erlag. Der kleine Gabriel musste sterben, weil ihn s

Deutschland - Limburg.: Totem schwulen Saufkumpan den Penis abgeschnitten

Das Limburger Landgericht verurteilte am Mittwoch, dem 13.12.2o17 einen 34 Jahre alten Alkoholkranken wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu 5 Jahren und 4 Monaten Haft. Vor dem Limburger Landgerich

Deutschland - Hessen.: Betrunkener schneidet Penis von getötetem Saufkumpan ab

Er habe eine "schwule Sau" umgebracht, die ihm "an die Eier gegangen" sei. Nach diesem Geständnis muss sich ein Alkoholiker in Limburg vor Gericht verantworten. Am Montag hat vor der Schwurgerichtskam

Schnellsuche

Km von
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Passwortgeschützte Foto
Passwortgeschützte Foto
Passwortgeschützte Foto
Google This